Physiotherapie, Rückenschule, Gesundheits-/Präventionskurse

In der Nähe der Abtei Brauweiler bieten wir Ihnen physiotherapeutische Leistungen auf höchstem Niveau. Auf über 250qm erwartet Sie Spitzenleistung für Ihre Gesundheit.

Physiosport Physiotherapie Pulheim Brauweiler
Physiosport Pulheim Brauweiler

Neu ab 2024: Unsere Rückenschule – der Präventionskurs

Bringen Sie mehr Beweglichkeit in Ihr Leben! Ihre Krankenkasse erstattet den Kurs!

Unter der fachkundigen Anleitung unserer zertifizierten Kursleiterin & Physiotherapeutin Ann-Katrin lernen Sie, wie Sie Rückenschmerzen nicht nur lindern, sondern aktiv vorbeugen können. Unser Kurs ist speziell darauf ausgerichtet, Ihre Muskulatur zu stärken, Ihre Haltung zu verbessern und Ihnen Techniken an die Hand zu geben, mit denen Sie Ihren Alltag rückenfreundlicher gestalten können.

Was erwartet Sie?

  • Praktische Übungen, die Sie leicht in Ihren Alltag integrieren können.
  • Individuelle Betreuung in kleinen Gruppen, um auf Ihre persönlichen Bedürfnisse einzugehen.
  • Wertvolle Tipps und Tricks, wie alltägliche Bewegungen wie Vorbeugen, Heben und Tragen mühelos umgesetzt werden können – und von Ihrer Krankenkasse unterstützt wird!

Kursdauer:

07.05. – 10.07. | Mittwochs 19:00-20:00 Uhr | 10 Einheiten á 60min

Kursgebühr:

EUR 140 [bis 80% Kostenübernahme, Fragen Sie dazu bitte Ihre Krankenkasse]

Anmeldung:

Ann-Katrin Arians
stellv. leitende Physiotherapeutin

Gemeinsam bringen wir Bewegung in Ihren Alltag und Stärke in Ihren Rücken.

Freuen Sie sich auf ein neues Lebensgefühl – wir freuen uns auf Sie in unserer Rückenschule!

Denn ein gesunder Rücken ist die Basis für ein aktives und glückliches Leben!

Gesundheits-/Präventionstraining

In unserer Praxis haben wir ein einzigartiges Training zusammengestellt, das speziell darauf ausgerichtet ist, nicht nur Ihre körperliche, sondern auch Ihre geistige Gesundheit zu fördern. Unsere Kurse sind Ihr Wegbegleiter zu einem rundum gesunden Lebensstil, der Prävention und Wohlbefinden in den Mittelpunkt stellt.

Das Training im Überblick:

  • Ganzheitliche Gesundheitsförderung: Lernen Sie, wie Körper und Geist harmonieren können, um Ihr allgemeines Wohlbefinden zu steigern und Stress zu bewältigen.
  • Präventionsstrategien: Erhalten Sie wertvolle Einblicke in vorbeugende Maßnahmen gegen häufige Gesundheitsprobleme, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.
  • Bewegung mit Spaß: Entdecken Sie die Freude an Bewegung durch vielfältige Aktivitäten, die speziell darauf ausgerichtet sind, Ihre physische Gesundheit zu verbessern, ohne dabei Überforderung zu erzeugen.

Warum unser Training?

  • Individuelle Betreuung: Unser Training ist so gestaltet, dass jeder Teilnehmer die Aufmerksamkeit erhält, die er benötigt, um maximale Fortschritte zu erzielen.
  • Wissenschaftlich fundiert: Hinter jedem Training steht fundiertes Fachwissen und aktuelle Forschung, um Ihnen die effektivsten Strategien für Ihre Gesundheit und Prävention zu bieten.
  • Für jedermann zugänglich: Unabhängig von Ihrem aktuellen Fitnesslevel oder Gesundheitszustand haben wir das richtige Angebot für Sie.

Wir freuen uns Sie Schritt für Schritt in ein gesünderes Leben zu begleiten!

Melden Sie sich an und seien Sie Teil einer Gemeinschaft, die Gesundheit und Wohlbefinden großschreibt.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über unser Kursangebot:

  • 10er Karte = 120 Euro
  • 3 Monate (65€/Monat) = 195 Euro
  • 6 Monate (60€/Monat) = 360 Euro
  • Jahreskarte (55€/Monat) = 660 Euro

Wir bieten folgende Trainingszeiten an:

  • Montags – Freitags:  9.00 – 10.00 Uhr | 10.00 – 11.00 Uhr
  • Montags & Mittwochs: 18.00 – 19.00 Uhr | 19.00 – 20.00 Uhr
  • Dienstag & Donnerstag: 17.00 – 18.00 Uhr | 18:00 – 19:00 Uhr

Unsere Leistungen stehen allen Privatpatienten, Kassenpatienten und BG-Patienten zur Verfügung.

Adresse
Kaiser-Otto-Straße 67
50259 Pulheim

Auf GoogleMaps ansehen (neuer Tab)

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 7-20 Uhr 
Freitag 7-18 Uhr

Anfrage über die Webseite

Ich bin damit einverstanden, wegen meiner Anfrage von Physiosport kontaktiert zu werden.

Anreise und Parken

Es stehen direkt vor der Praxis Kundenparkplätze zur Verfügung.
Ab Weiden West fährt die Buslinie 961 (Haltestelle Pulheim Schiffgesweg)

Unsere Räumlichkeiten

Trainingsraum
Praxisraum
Hanteltraining
Trainingsraum

Unser Team

Leitung

Klaus Seifner
Praxisinhaber, Physiotherapeut und Osteopath
Daniel Schulte
Praxisinhaber, Physiotherapeut, Master of Health Administration

Physiotherapeut*innen

Michaela Schumacher
leitende Physiotherapeutin
Ann-Katrin Arians
stellv. leitende Physiotherapeutin
Volker Lenz
Masseur und Lymphtherapeut
Lilian Oldehaver
Physiotherapeutin
Franziska_Physiotherapie_Brauweiler
Franziska Wahl
Physiotherapeutin
Fiona Stutte
Physiotherapeutin
Nicolas Grewe
Physiotherapeut
Sandro Regier
Physiotherapeut
Katharina Sauerwald
Physiotherapeutin
Vanessa Wirausky
Physiotherapeutin
Michael Schlicht
Physiotherapeut

Verwaltung

Sabine Wagner
Verwaltungsleitung
Josi Thora
Verwaltungsangestellte

Leistungsübersicht

Auch der menschliche Körper steuert sämtliche Aktivitäten über elektrische Signale entlang der Nerven. Mit der Elektrotherapie kann man entsprechend Nervenfasern stimulieren. Dies kann man sich vor allem im Bereich der Schmerzbehandlung zu Nutze machen. So können durch elektrische Impulse „Schmerzsignale“ blockiert, bzw. überlagert werden. Auch bei peripheren Nervenläsionen lässt sich mit Hilfe der Elektrotherapie Muskulatur gezielt stimulieren.

Kleine Gläser auf der Haut erzeugen Unterdruck. Dadurch werden die Blutgefäße angeregt und Verspannungen und Schmerzen gelindert.

Die Schroth-Therapie ist eine ganzheitliche physiotherapeutische Methode, die von Katharina Schroth entwickelt wurde, um Skoliose zu behandeln. Sie basiert auf speziellen Atemtechniken, gezielten Übungen und der Verwendung verschiedener Therapiematerialien, um die Wirbelsäule dreidimensional zu korrigieren. Diese Therapie zielt darauf ab, individuelle muskuläre Anpassungen vorzunehmen, die Haltung zu verbessern, Schmerzen zu reduzieren und eine bessere Lebensqualität bei Skoliosepatienten zu fördern.

Mit einem Träger wie Fango oder heiße Rolle strahlt Wärme in den Körper und erweitertet die Hautgefäße. Das fördert die Durchblutung, verbessert den Stoffwechsel und lindert Schmerzen.

Mit Hilfe von rhythmischen und langsamen Bewegungen wird zum Beispiel die Rücken-, Nacken- oder Schulterpartie gelockert und somit Verspannungen entgegengewirkt und Stress abgebaut.

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion ist eine ständige Verspannungen der Kau-, Hals- und Schultermuskulatur. Als effektive Therapie hat sich deshalb eine Kombination aus Schienentherapie und Manualtherapie (Physiotherapie) oder Osteopathie bewährt.

Durch gezielten Einsatz von Kälte mit Hilfe von Kühlkompressen wird eine direkte Schmerlinderung erreicht. Zusammen mit Manueller Therapie und Massagen wird der Stoffwechsel angeregt und rheumatische Erkrankungen und Entzündungen ge

Die klassische Massage dient der Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch erkrankte innere Organe können durch die vom schwedischen Studenten Henri Peter Ling entwickelte Technik günstig beeinflusst werden.

Die Lymphdrainage ist eine spezielle Art der medizinischen Massage und wird häufig an Armen und Beinen angewendet. Durch sanfte Grifftechniken wir der Transport der Lymphflüssigkeit in den Lymphgefäßen. So entstauen wir das Gewebe und Beschleunigen den Lymphfluss. Die Anwendung erfolgt meist nach schweren orthopädischen Verletzungen oder Operationen, um Symptome wie Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Lymphdrainage nach Lymphknotenentfernungen. Die Entfernung von Lymphknoten ist bei der Behandlung von bösartigen Tumoren häufig nötig. Durch die Lymphdrainage wird das geschwächte Lymphgefäßsystem stimuliert.

PNF ist die Abkürzung für „Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation. Dabei werden die Bewegungsfühler („Rezeptoren“) stimuliert und aktiviert. So wird die Wahrnehmung von Nerven und Muskeln gefördert und alltägliche Bewegungen leichter. Dabei wird Berücksichtigt, dass Bewegungen des menschlichen Körpers durch die Zusammenarbeit von Muskelgruppen ausgeführt werden. Liegen neurologische Störungen vor, kann es zu einer defizitären Ansteuerung dieser Muskelgruppen führen. Durch spezielle Übungen wird das Vorhandene Potenzial genutzt um auch diese geschwächten Muskelgruppen zu stimulieren.

Die Schroth-Therapie ist eine ganzheitliche physiotherapeutische Methode, die von Katharina Schroth entwickelt wurde, um Skoliose zu behandeln. Sie basiert auf speziellen Atemtechniken, gezielten Übungen und der Verwendung verschiedener Therapiematerialien, um die Wirbelsäule dreidimensional zu korrigieren. Diese Therapie zielt darauf ab, individuelle muskuläre Anpassungen vorzunehmen, die Haltung zu verbessern, Schmerzen zu reduzieren und eine bessere Lebensqualität bei Skoliosepatienten zu fördern.

Bei der Sportphysiotherapie geht es darum, Verletzungen durch gezielte Übungen zu verhindern und den Bewegungsapparat zu stärken. Sollten doch Verletzungen aufgetreten sein, helfen wir durch Übungen, welche der aktuellen Situation angepasst sind, dass die Rehabilitation optimal verläuft. Das Ziel ist die Rückkehr in den Sport („Return to Sport“)und die Wiederherstellung der athletische Form.

Wir untersuchen das Gangbild eines Patienten auf statische oder dynamische Auffälligkeiten und therapiebedürftige Veränderungen. In den unterschiedlichen Phasen des Gehens sind bestimmte Muskelaktivitäten und Gelenkbewegungen erforderlich. Liegen hier Abweichungen vor, kann dies zu Achsenfehlstellungen und damit zu Fehlbelastungen führen welche Schmerzen in den Gelenken, sowie Faszien und Muskeln führen können.

Kinesiotape besteht aus einem elastischen Baumwollband mit Klebeschicht aus Acryl. Die Elastizität und Dicke entspricht in etwa der menschlichen Haut. Dadurch passt sich das Tape gut an die natürliche Bewegung des Körpers an. Es bietet Unterstützung und Stabilität, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Es dient als ergänzende Behandlungsmethode und kann vier bis sieben Tage auf der Haut verbleiben.

Durch Mobilisation, Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung therapieren wir Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen und lindern Beschwerden. Oftmals führen monotone Handlungsabläufe und einseitige Belastungssituationen, wie z.B. sitzende Tätigkeiten zu muskulären Dysbalancen. Gezielte Übungen helfen diese Auszugleichen.

Unter Berücksichtigung der strukturellen und funktionellen Anatomie werden mit speziellen Handgriff- und Mobilitätstechniken Gelenke und Faszien mobilisiert und Muskeln detonisiert. Dies führt zu einer verbesserten Mobilität und hilft dabei Bewegungsstörungen zu beseitigen und Schmerzen zu lindern.

Der neuseeländische Physiotherapeut KcKenzie entwickelte Eigenübungen für Patienten. Wir zeigen Ihnen die Übungen und greifen wenn nötig ein, um Sie bei der richtigen Ausübung zu unterstützen. Die Übungen sind sinnvoll bei Rücken-, Nacken- und Gelenkschmerzen

Die Schroth-Therapie ist eine ganzheitliche physiotherapeutische Methode, die von Katharina Schroth entwickelt wurde, um Skoliose zu behandeln. Sie basiert auf speziellen Atemtechniken, gezielten Übungen und der Verwendung verschiedener Therapiematerialien, um die Wirbelsäule dreidimensional zu korrigieren. Diese Therapie zielt darauf ab, individuelle muskuläre Anpassungen vorzunehmen, die Haltung zu verbessern, Schmerzen zu reduzieren und eine bessere Lebensqualität bei Skoliosepatienten zu fördern.

Triggerpunkte sind schmerzhafte Maximalpunkte innerhalb eines Muskels. Durch gezielte therapeutische Intervention in diesem Bereich werden die myofaszialen Strukturen entspannt.Dies führt zu einer verbesserten Durchblutung und einer Normalisierung des Spannungszustandes (Tonus) des Muskels. Der Zusammenhang von aktiven Triggerpunkten und ausstrahlenden Schmerzen wird in der Medizin kontrovers diskutiert.

Gesetzlich versichert: Möchten Sie die Behandlungen mit der GKV abrechnen, benötigen sie eine ärztliche Verordnung.Privat versichert: Wenn Ihr Osteopath auch Heilpraktiker mit Abschluss ist, wird keine ärztliche Verordnung benötigt.
  • Diese Selbstzahlerleistung beinhaltet Anamnese, Befundung, Therapieempfehlung inkl. Übungseinheit.
  • Die Kosten für den ersten Termin (60 Min) betragen 106 €.

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion ist eine ständige Verspannungen der Kau-, Hals- und Schultermuskulatur. Als effektive Therapie hat sich deshalb eine Kombination aus Schienentherapie und Manualtherapie (Physiotherapie) oder Osteopathie bewährt.

Wir empfehlen, den Termin allein wahrzunehmen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein allein zu kommen, fragen Sie bitte im Standort nach.

Aus hygienischen Gründen und Rücksichtnahme auf andere Patienten, bitten wir Sie, Ihren Hund nicht mitzubringen.

Auch der menschliche Körper steuert sämtliche Aktivitäten über elektrische Signale entlang der Nerven. Mit der Elektrotherapie kann man entsprechend Nervenfasern stimulieren. Dies kann man sich vor allem im Bereich der Schmerzbehandlung zu Nutze machen. So können durch elektrische Impulse „Schmerzsignale“ blockiert, bzw. überlagert werden. Auch bei peripheren Nervenläsionen lässt sich mit Hilfe der Elektrotherapie Muskulatur gezielt stimulieren.

Wir untersuchen das Gangbild eines Patienten auf statische oder dynamische Auffälligkeiten und therapiebedürftige Veränderungen. In den unterschiedlichen Phasen des Gehens sind bestimmte Muskelaktivitäten und Gelenkbewegungen erforderlich. Liegen hier Abweichungen vor, kann dies zu Achsenfehlstellungen und damit zu Fehlbelastungen führen welche Schmerzen in den Gelenken, sowie Faszien und Muskeln führen können.

  • Neumarkt: Ein Parkhaus befindet sich in der Lungengasse 33, 50676 Köln.
  • Olympiastützunkt: Unmittelbar am OSP stehen vereinzelte Parkplätze zur Verfügung. Dann bitte Zufahrt über die Straße „Am Römerhof“, die Einfahrt zum OSP befindet sich gegen der Adresse „Am Römerhof 50“. Bitte bei „Gästehaus“ klingeln, um die Schranke öffnen zu lassen.
    Am besten parken sie vor den Jahnwiesen und gehen die kurze Strecke zur Praxis.
  • Brauweiler:Es stehen direkt vor der Praxis Kundenparkplätze zur Verfügung.

Sollten Sie eine Empfehlung für einen bestimmten Therapeuten erhalten haben oder Sie waren bei früheren Behandlungen besonders zufrieden, lassen Sie uns dies gerne wissen. Wir versuchen, die Termine bei diesem Therapeuten zu vereinbaren.

  • Jeder Therapeut ist nach der Ausbildung berechtigt, Krankengymnastik durchzuführen. Diese Behandlungsart wird eher „hands off“ durchgeführt, d.h. Sie erlernen Eigenübungen.
  • Die manuelle Therapie ist eine fast 3-jährige Weiterbildung, die „hands on“ Behandlungstechniken beinhaltet.
  • Der Therapeut wird vor der Behandlung eine Anamnese mit klinischer Untersuchung und anschließender Analyse des Problems durchführen.

Der Preis ist abhängig vom verordneten Heilmittel. Gerne können wir Ihnen vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag zukommen lassen.

In den meisten Fällen können Sie direkt in den ersten Tagen nach der OP mit der Physiotherapie beginnen. Halten Sie diesbezüglich noch vor der OP-Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, sodass Sie im Vorfeld bereits Termine ausmachen können.

KGG ist die Abkürzung für Krankengymnastik am Gerät.

Sie können Ihren Termin bis zu 24 Stunden im Voraus ohne zusätzliche Kosten absagen oder verschieben. Wir bitten um Verständnis, dass für nicht rechtzeitig abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine eine private Ausfallrechnung gestellt wird. Eine Erstattung dieser Rechnung durch die Krankenkasse/Versicherung ist nicht möglich.

  • Die von Ihnen gewählten Behandlungstermine werden speziell für Sie reserviert. Bitte geben Sie uns im Verhinderungsfall die Möglichkeit, Ihren Termin anderen Patienten zur Verfügung zu stellen.
  • Absagen können per Telefon, Mail oder persönlich vor Ort erfolgen.
  • Wenn Sie Termine außerhalb der Öffnungszeiten absagen möchten, senden Sie uns eine E-Mail oder sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

Ja, Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) wird die Krankheitsdiagnose vom Physiotherapeuten vorgenommen. Diagnose, Rezept und Therapie finden also unter einem Dach statt. So spart man sich den Weg zum Arzt und Sie kommen bei akuten Beschwerden direkt in die Physiotherapie Praxis.

Durch gezielten Einsatz von Kälte mit Hilfe von Kühlkompressen wird eine direkte Schmerlinderung erreicht. Zusammen mit Manueller Therapie und Massagen wird der Stoffwechsel angeregt und rheumatische Erkrankungen und Entzündungen ge

Ja. Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) wird die Krankheitsdiagnose vom Physiotherapeuten vorgenommen. Diagnose, Rezept und Therapie finden also unter einem Dach statt. So spart man sich den Weg zum Arzt und Sie kommen bei akuten Beschwerden direkt in die Physiotherapie Praxis.

PhysioSport bietet in verschiedenen Standorten osteopathische Behandlungen an. Die meisten unserer Osteopathen sind ebenfalls als Heilpraktiker ausgebildet.

  • Bei den gesetzlichen Krankenkassen darf der Patient das Rezept 1 x für 28 Tage oder 2 x für 14 Tage unterbrechen. Der Grund der Unterbrechung muss auf der Rückseite der Verordnung vermerkt werden.
    Unterbrechungen wegen stationären Reha-Aufenthalten oder beruflichen Gründen sind nicht zulässig.
  • Eine Unterbrechung bei den Berufsgenossenschaften ist auf 7 Tage begrenzt.
  • Private Krankenkassen haben dazu keine Angaben. Wir empfehlen, die Behandlung kontinuierlich zu absolvieren.

Das kommt auf den Einzelfall an. Sprechen Sie die Verwaltungsmitarbeiter/innen bitte direkt an.

PhysioSport verfügt nicht über eine Zulassung für Reha-Sport. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre Krankenversicherung oder Ihre Rentenversicherung.

Kinesiotape besteht aus einem elastischen Baumwollband mit Klebeschicht aus Acryl. Die Elastizität und Dicke entspricht in etwa der menschlichen Haut. Dadurch passt sich das Tape gut an die natürliche Bewegung des Körpers an. Es bietet Unterstützung und Stabilität, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Es dient als ergänzende Behandlungsmethode und kann vier bis sieben Tage auf der Haut verbleiben.

Die klassische Massage dient der Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch erkrankte innere Organe können durch die vom schwedischen Studenten Henri Peter Ling entwickelte Technik günstig beeinflusst werden.

Durch Mobilisation, Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung therapieren wir Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen und lindern Beschwerden. Oftmals führen monotone Handlungsabläufe und einseitige Belastungssituationen, wie z.B. sitzende Tätigkeiten zu muskulären Dysbalancen. Gezielte Übungen helfen diese Auszugleichen.

Die Lymphdrainage ist eine spezielle Art der medizinischen Massage und wird häufig an Armen und Beinen angewendet. Durch sanfte Grifftechniken wir der Transport der Lymphflüssigkeit in den Lymphgefäßen. So entstauen wir das Gewebe und Beschleunigen den Lymphfluss. Die Anwendung erfolgt meist nach schweren orthopädischen Verletzungen oder Operationen, um Symptome wie Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Lymphdrainage nach Lymphknotenentfernungen. Die Entfernung von Lymphknoten ist bei der Behandlung von bösartigen Tumoren häufig nötig. Durch die Lymphdrainage wird das geschwächte Lymphgefäßsystem stimuliert.

Unter Berücksichtigung der strukturellen und funktionellen Anatomie werden mit speziellen Handgriff- und Mobilitätstechniken Gelenke und Faszien mobilisiert und Muskeln detonisiert. Dies führt zu einer verbesserten Mobilität und hilft dabei Bewegungsstörungen zu beseitigen und Schmerzen zu lindern.

Der neuseeländische Physiotherapeut KcKenzie entwickelte Eigenübungen für Patienten. Wir zeigen Ihnen die Übungen und greifen wenn nötig ein, um Sie bei der richtigen Ausübung zu unterstützen. Die Übungen sind sinnvoll bei Rücken-, Nacken- und Gelenkschmerzen

Ein D1 Rezept ist eine Kombination aus Heilmitteln. Neben der klassischen Krankengymnastik (KG) oder Manuellen Therapie (MT) und Massage gehören zur Kombination auch die Krankengymnastik am Gerät (KGG), sowie diverse therapiebegleitende Maßnahmen wie Thermo- oder Elektrotherapie. Der Therapeut entscheidet, welche Heilmittel zusammen sinnvoll eingesetzt werden können.

  • Eine EAP ist eine erweiterte ambulante Physiotherapie. Es ist eine Kombination aus Physiotherapie (Manuelle Therapie/Krankengymnastik/Lymphdrainage oder Massage u.a.), sowie physikalischer Therapie (Kryo/Eis/Elektro/Fango oder Wärme) und der medizinischen Trainingstherapie (MTT).
  • Rezepte der Berufsgenossenschaft müssen vor Behandlungsbeginn genehmigt werden.
  • Dauer der gesamten Behandlung ca. 120 Min.
  • Für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen gilt eine Frist von 28 Tagen nach Ausstellung der Verordnung, in der die Behandlung begonnen werden muss.
  • Für Versicherte der Berufsgenossenschaften müssen die Behandlungen innerhalb von 7 Tagen begonnen werden.
  • Für privat Versicherte Patienten gelten diese Fristen nicht, wir empfehlen, die Behandlung sobald wie möglich zu beginnen.

Um eine Behandlung für Therapien zu erhalten, müssen Sie einen Termin vereinbaren. Gerne stehen unsere Verwaltungsmitarbeiter/Innen telefonisch, persönlich vor Ort oder per mail zur Verfügung.

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sind grundsätzlich zuzahlungsbefreit. Patienten, welche die Belastungsgrenze erreicht haben, können sich von Zuzahlungen befreien lassen. Ebenso Schwangere, die im Rahmen der Schwangerschaft Therapie benötigen. Für nähere Informationen fragen Sie bitte Ihre gesetzliche Krankenkasse.

PNF ist die Abkürzung für „Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation. Dabei werden die Bewegungsfühler („Rezeptoren“) stimuliert und aktiviert. So wird die Wahrnehmung von Nerven und Muskeln gefördert und alltägliche Bewegungen leichter. Dabei wird Berücksichtigt, dass Bewegungen des menschlichen Körpers durch die Zusammenarbeit von Muskelgruppen ausgeführt werden. Liegen neurologische Störungen vor, kann es zu einer defizitären Ansteuerung dieser Muskelgruppen führen. Durch spezielle Übungen wird das Vorhandene Potenzial genutzt um auch diese geschwächten Muskelgruppen zu stimulieren.

Kleine Gläser auf der Haut erzeugen Unterdruck. Dadurch werden die Blutgefäße angeregt und Verspannungen und Schmerzen gelindert.

Die Schroth-Therapie ist eine ganzheitliche physiotherapeutische Methode, die von Katharina Schroth entwickelt wurde, um Skoliose zu behandeln. Sie basiert auf speziellen Atemtechniken, gezielten Übungen und der Verwendung verschiedener Therapiematerialien, um die Wirbelsäule dreidimensional zu korrigieren. Diese Therapie zielt darauf ab, individuelle muskuläre Anpassungen vorzunehmen, die Haltung zu verbessern, Schmerzen zu reduzieren und eine bessere Lebensqualität bei Skoliosepatienten zu fördern.

Bei der Sportphysiotherapie geht es darum, Verletzungen durch gezielte Übungen zu verhindern und den Bewegungsapparat zu stärken. Sollten doch Verletzungen aufgetreten sein, helfen wir durch Übungen, welche der aktuellen Situation angepasst sind, dass die Rehabilitation optimal verläuft. Das Ziel ist die Rückkehr in den Sport („Return to Sport“)und die Wiederherstellung der athletische Form.

Triggerpunkte sind schmerzhafte Maximalpunkte innerhalb eines Muskels. Durch gezielte therapeutische Intervention in diesem Bereich werden die myofaszialen Strukturen entspannt.Dies führt zu einer verbesserten Durchblutung und einer Normalisierung des Spannungszustandes (Tonus) des Muskels. Der Zusammenhang von aktiven Triggerpunkten und ausstrahlenden Schmerzen wird in der Medizin kontrovers diskutiert.

Wenn Ihr Arzt es als sinnvolles Mittel zur Genesung/Heilung erachtet oder zur Wiederherstellung von Gelenk- oder Muskeldefiziten.

Wenn Ihr Arzt es als sinnvolles Mittel zur Genesung/Heilung erachtet oder zur Wiederherstellung von Gelenk- oder Muskeldefiziten.

Mit einem Träger wie Fango oder heiße Rolle strahlt Wärme in den Körper und erweitertet die Hautgefäße. Das fördert die Durchblutung, verbessert den Stoffwechsel und lindert Schmerzen.

Oftmals ist es nicht möglich, kurzfristig alle Termine bei einem Therapeuten zu planen. Dies hängt meistens von der Flexibilität des Patienten, als auch mit der Belegung des entsprechenden Therapeuten ab. Unterschiedliche Therapeuten bedeutet auch, verschiedene Behandlungsansätze kennen zu lernen.

  • Freies Training/funktionelles Training
  • Mattenprogramm
  • Training an Großgeräten
  • Ausdauertraining
  • Privat und gesetzlich Versicherte brauchen eine Heilmittelverordnung/Privatrezept über Krankengymnastik am Gerät (KGG).
  • Versicherte der Berufsgenossenschaften bekommen als Teil der EAP eine Verordnung über medizinische Trainingstherapie (MTT).
  • Für Personal Training und Neuro-Athletik-Training wird kein Rezept benötigt.

Die Osteopathie ist eine eigenständige ganzheitliche Behandlung, die mit den Händen durchgeführt wird. Hier wird nicht nur das lokale Problem behandelt, sondern der Ursache der Beschwerden nachgegangen.

Training beginnt im Kopf – damit sind in der Neuroathletik nicht nur der reine Wille und Ehrgeiz gemeint. Durch die Stimulation von Gehirn und Nervensystem werden Heilungsprozesse, chronische Schmerzen, Kraftdefizite, Bewegungseinschränkungen, neurologische Erkrankungen u.a. positiv beeinflusst. Vereinbaren Sie ein individuelles Coaching mit uns.

Der Preis ist abhängig vom verordneten Heilmittel. Gerne können wir Ihnen vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag zukommen lassen.

Ihre Heilmittelverordnung oder Privatrezept; sowie bei gesetzlich Versicherten die Gesundheitskarte; ein großes Handtuch; ggf. Arztberichte oder Bilder aus der Radiologie (CT, MRT, Röntgenbilder); bequeme Kleidung und ggf. ein Getränk.

Unsere Therapeuten arbeiten während der Behandlung mit einer FFP2 Maske.

Es ist keine spezielle Bekleidung erforderlich. Bitte wählen Sie bequeme Kleidung; wenn es um das Gangbild oder die unteren Extremitäten geht, besser eine kurze Sporthose. Zum Training bitte bequeme Sportbekleidung und Sportschuhe.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die volle Leistung Ihrer Heilmittelbehandlung, sodass Sie 10,00 € pauschale Verordnungsgebühr plus 10 % des Behandlungswertes je Rezept selbst tragen müssen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die volle Leistung Ihrer Heilmittelbehandlung, sodass Sie 10,00 € pauschale Verordnungsgebühr plus 10 % des Behandlungswertes je Rezept selber tragen müssen.

Die meisten unserer Kurse sind zertifiziert, das heißt das bestimmt Krankenkasse diese Präventionskurs unterstützen. Kostenübernahme meist 80%. Bitte informieren Sie sich, ob auch Ihre Krankenkasse eine Zuzahlung übernimmt.

Die Behandlungsdauer und die Behandlungsintervalle hängen mit dem individuellen Beschwerdebild zusammen. Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Arzt und/oder Therapeuten.

Ein Kurs besteht aus 10 Einheiten á 60 Minuten.

Das ist abhängig von der Verordnung und dem jeweiligen Heilmittel.
Bitte beachten Sie: die Therapiezeit beinhaltet die Behandlungsvorbereitung (Auskleiden u. ä.), die Dokumentation des Therapeuten sowie das Bereitstellen von ergänzenden Therapiemitteln durch den Therapeuten.

Eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten.

Jeder Arzt darf Ihnen eine Heilmittelverordnung ausstellen, sofern dieser eine Diagnose erstellt. Die Auswahl des Heilmittels (Manuelle
Therapie/Krankengymnastik/Lymphdrainage/Massage u.a.), sowie die Menge der Behandlungen bestimmt der verordnende Arzt.

  • Bei der Patientenaufnahme nehmen wir Ihre E-Mail-Adresse auf. Nachdem die Termine in unseren Plan eingetragen wurden, erhalten sie eine Übersicht, mit Datum, Uhrzeit, Heilmittel und Therapeut. Diese Termine sind jetzt fest für Sie reserviert. Einen Tag vor der Behandlung sendet Ihnen unser System eine freundliche Erinnerung für den kommenden Termin zu.
  • Gerne können Sie sich auch vor Ort eine Terminübersicht ausdrucken lassen.

Mit Hilfe von rhythmischen und langsamen Bewegungen wird zum Beispiel die Rücken-, Nacken- oder Schulterpartie gelockert und somit Verspannungen entgegengewirkt und Stress abgebaut.

Gesetzlich versichert:
Möchten Sie die Behandlungen mit der GKV abrechnen, benötigen sie eine ärztliche Verordnung.

Privat versichert:
Wenn Ihr Osteopath auch Heilpraktiker mit Abschluss ist, wird keine ärztliche Verordnung benötigt.

  • Diese Selbstzahlerleistung beinhaltet Anamnese, Befundung, Therapieempfehlung inkl. Übungseinheit.
  • Die Kosten für den ersten Termin (60 Min) betragen 106 €.

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion ist eine ständige Verspannungen der Kau-, Hals- und Schultermuskulatur. Als effektive Therapie hat sich deshalb eine Kombination aus Schienentherapie und Manualtherapie (Physiotherapie) oder Osteopathie bewährt.

Wir empfehlen, den Termin allein wahrzunehmen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein allein zu kommen, fragen Sie bitte im Standort nach.

Aus hygienischen Gründen und Rücksichtnahme auf andere Patienten, bitten wir Sie, Ihren Hund nicht mitzubringen.

Auch der menschliche Körper steuert sämtliche Aktivitäten über elektrische Signale entlang der Nerven. Mit der Elektrotherapie kann man entsprechend Nervenfasern stimulieren. Dies kann man sich vor allem im Bereich der Schmerzbehandlung zu Nutze machen. So können durch elektrische Impulse „Schmerzsignale“ blockiert, bzw. überlagert werden. Auch bei peripheren Nervenläsionen lässt sich mit Hilfe der Elektrotherapie Muskulatur gezielt stimulieren.

Wir untersuchen das Gangbild eines Patienten auf statische oder dynamische Auffälligkeiten und therapiebedürftige Veränderungen. In den unterschiedlichen Phasen des Gehens sind bestimmte Muskelaktivitäten und Gelenkbewegungen erforderlich. Liegen hier Abweichungen vor, kann dies zu Achsenfehlstellungen und damit zu Fehlbelastungen führen welche Schmerzen in den Gelenken, sowie Faszien und Muskeln führen können.

  • Neumarkt: Ein Parkhaus befindet sich in der Lungengasse 33, 50676 Köln.
  • Olympiastützunkt: Unmittelbar am OSP stehen vereinzelte Parkplätze zur Verfügung. Dann bitte Zufahrt über die Straße „Am Römerhof“, die Einfahrt zum OSP befindet sich gegen der Adresse „Am Römerhof 50“. Bitte bei „Gästehaus“ klingeln, um die Schranke öffnen zu lassen.
    Am besten parken sie vor den Jahnwiesen und gehen die kurze Strecke zur Praxis.
  • Brauweiler:Es stehen direkt vor der Praxis Kundenparkplätze zur Verfügung.

Sollten Sie eine Empfehlung für einen bestimmten Therapeuten erhalten haben oder Sie waren bei früheren Behandlungen besonders zufrieden, lassen Sie uns dies gerne wissen. Wir versuchen, die Termine bei diesem Therapeuten zu vereinbaren.

  • Jeder Therapeut ist nach der Ausbildung berechtigt, Krankengymnastik durchzuführen. Diese Behandlungsart wird eher „hands off“ durchgeführt, d.h. Sie erlernen Eigenübungen.
  • Die manuelle Therapie ist eine fast 3-jährige Weiterbildung, die „hands on“ Behandlungstechniken beinhaltet.
  • Der Therapeut wird vor der Behandlung eine Anamnese mit klinischer Untersuchung und anschließender Analyse des Problems durchführen.

Der Preis ist abhängig vom verordneten Heilmittel. Gerne können wir Ihnen vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag zukommen lassen.

In den meisten Fällen können Sie direkt in den ersten Tagen nach der OP mit der Physiotherapie beginnen. Halten Sie diesbezüglich noch vor der OP-Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, sodass Sie im Vorfeld bereits Termine ausmachen können.

KGG ist die Abkürzung für Krankengymnastik am Gerät.

Sie können Ihren Termin bis zu 24 Stunden im Voraus ohne zusätzliche Kosten absagen oder verschieben. Wir bitten um Verständnis, dass für nicht rechtzeitig abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine eine private Ausfallrechnung gestellt wird. Eine Erstattung dieser Rechnung durch die Krankenkasse/Versicherung ist nicht möglich.

  • Die von Ihnen gewählten Behandlungstermine werden speziell für Sie reserviert. Bitte geben Sie uns im Verhinderungsfall die Möglichkeit, Ihren Termin anderen Patienten zur Verfügung zu stellen.
  • Absagen können per Telefon, Mail oder persönlich vor Ort erfolgen.
  • Wenn Sie Termine außerhalb der Öffnungszeiten absagen möchten, senden Sie uns eine E-Mail oder sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

Ja, Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) wird die Krankheitsdiagnose vom Physiotherapeuten vorgenommen. Diagnose, Rezept und Therapie finden also unter einem Dach statt. So spart man sich den Weg zum Arzt und Sie kommen bei akuten Beschwerden direkt in die Physiotherapie Praxis.

Durch gezielten Einsatz von Kälte mit Hilfe von Kühlkompressen wird eine direkte Schmerlinderung erreicht. Zusammen mit Manueller Therapie und Massagen wird der Stoffwechsel angeregt und rheumatische Erkrankungen und Entzündungen ge

Ja. Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) wird die Krankheitsdiagnose vom Physiotherapeuten vorgenommen. Diagnose, Rezept und Therapie finden also unter einem Dach statt. So spart man sich den Weg zum Arzt und Sie kommen bei akuten Beschwerden direkt in die Physiotherapie Praxis.

PhysioSport bietet in verschiedenen Standorten osteopathische Behandlungen an. Die meisten unserer Osteopathen sind ebenfalls als Heilpraktiker ausgebildet.

  • Bei den gesetzlichen Krankenkassen darf der Patient das Rezept 1 x für 28 Tage oder 2 x für 14 Tage unterbrechen. Der Grund der Unterbrechung muss auf der Rückseite der Verordnung vermerkt werden.
    Unterbrechungen wegen stationären Reha-Aufenthalten oder beruflichen Gründen sind nicht zulässig.
  • Eine Unterbrechung bei den Berufsgenossenschaften ist auf 7 Tage begrenzt.
  • Private Krankenkassen haben dazu keine Angaben. Wir empfehlen, die Behandlung kontinuierlich zu absolvieren.

Das kommt auf den Einzelfall an. Sprechen Sie die Verwaltungsmitarbeiter/innen bitte direkt an.

PhysioSport verfügt nicht über eine Zulassung für Reha-Sport. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre Krankenversicherung oder Ihre Rentenversicherung.

Kinesiotape besteht aus einem elastischen Baumwollband mit Klebeschicht aus Acryl. Die Elastizität und Dicke entspricht in etwa der menschlichen Haut. Dadurch passt sich das Tape gut an die natürliche Bewegung des Körpers an. Es bietet Unterstützung und Stabilität, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Es dient als ergänzende Behandlungsmethode und kann vier bis sieben Tage auf der Haut verbleiben.

Die klassische Massage dient der Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch erkrankte innere Organe können durch die vom schwedischen Studenten Henri Peter Ling entwickelte Technik günstig beeinflusst werden.

Durch Mobilisation, Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung therapieren wir Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen und lindern Beschwerden. Oftmals führen monotone Handlungsabläufe und einseitige Belastungssituationen, wie z.B. sitzende Tätigkeiten zu muskulären Dysbalancen. Gezielte Übungen helfen diese Auszugleichen.

Die Lymphdrainage ist eine spezielle Art der medizinischen Massage und wird häufig an Armen und Beinen angewendet. Durch sanfte Grifftechniken wir der Transport der Lymphflüssigkeit in den Lymphgefäßen. So entstauen wir das Gewebe und Beschleunigen den Lymphfluss. Die Anwendung erfolgt meist nach schweren orthopädischen Verletzungen oder Operationen, um Symptome wie Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Lymphdrainage nach Lymphknotenentfernungen. Die Entfernung von Lymphknoten ist bei der Behandlung von bösartigen Tumoren häufig nötig. Durch die Lymphdrainage wird das geschwächte Lymphgefäßsystem stimuliert.

Unter Berücksichtigung der strukturellen und funktionellen Anatomie werden mit speziellen Handgriff- und Mobilitätstechniken Gelenke und Faszien mobilisiert und Muskeln detonisiert. Dies führt zu einer verbesserten Mobilität und hilft dabei Bewegungsstörungen zu beseitigen und Schmerzen zu lindern.

Der neuseeländische Physiotherapeut KcKenzie entwickelte Eigenübungen für Patienten. Wir zeigen Ihnen die Übungen und greifen wenn nötig ein, um Sie bei der richtigen Ausübung zu unterstützen. Die Übungen sind sinnvoll bei Rücken-, Nacken- und Gelenkschmerzen

Ein D1 Rezept ist eine Kombination aus Heilmitteln. Neben der klassischen Krankengymnastik (KG) oder Manuellen Therapie (MT) und Massage gehören zur Kombination auch die Krankengymnastik am Gerät (KGG), sowie diverse therapiebegleitende Maßnahmen wie Thermo- oder Elektrotherapie. Der Therapeut entscheidet, welche Heilmittel zusammen sinnvoll eingesetzt werden können.

  • Eine EAP ist eine erweiterte ambulante Physiotherapie. Es ist eine Kombination aus Physiotherapie (Manuelle Therapie/Krankengymnastik/Lymphdrainage oder Massage u.a.), sowie physikalischer Therapie (Kryo/Eis/Elektro/Fango oder Wärme) und der medizinischen Trainingstherapie (MTT).
  • Rezepte der Berufsgenossenschaft müssen vor Behandlungsbeginn genehmigt werden.
  • Dauer der gesamten Behandlung ca. 120 Min.
  • Für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen gilt eine Frist von 28 Tagen nach Ausstellung der Verordnung, in der die Behandlung begonnen werden muss.
  • Für Versicherte der Berufsgenossenschaften müssen die Behandlungen innerhalb von 7 Tagen begonnen werden.
  • Für privat Versicherte Patienten gelten diese Fristen nicht, wir empfehlen, die Behandlung sobald wie möglich zu beginnen.

Um eine Behandlung für Therapien zu erhalten, müssen Sie einen Termin vereinbaren. Gerne stehen unsere Verwaltungsmitarbeiter/Innen telefonisch, persönlich vor Ort oder per mail zur Verfügung.

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sind grundsätzlich zuzahlungsbefreit. Patienten, welche die Belastungsgrenze erreicht haben, können sich von Zuzahlungen befreien lassen. Ebenso Schwangere, die im Rahmen der Schwangerschaft Therapie benötigen. Für nähere Informationen fragen Sie bitte Ihre gesetzliche Krankenkasse.

PNF ist die Abkürzung für „Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation. Dabei werden die Bewegungsfühler („Rezeptoren“) stimuliert und aktiviert. So wird die Wahrnehmung von Nerven und Muskeln gefördert und alltägliche Bewegungen leichter. Dabei wird Berücksichtigt, dass Bewegungen des menschlichen Körpers durch die Zusammenarbeit von Muskelgruppen ausgeführt werden. Liegen neurologische Störungen vor, kann es zu einer defizitären Ansteuerung dieser Muskelgruppen führen. Durch spezielle Übungen wird das Vorhandene Potenzial genutzt um auch diese geschwächten Muskelgruppen zu stimulieren.

Kleine Gläser auf der Haut erzeugen Unterdruck. Dadurch werden die Blutgefäße angeregt und Verspannungen und Schmerzen gelindert.

Die Schroth-Therapie ist eine ganzheitliche physiotherapeutische Methode, die von Katharina Schroth entwickelt wurde, um Skoliose zu behandeln. Sie basiert auf speziellen Atemtechniken, gezielten Übungen und der Verwendung verschiedener Therapiematerialien, um die Wirbelsäule dreidimensional zu korrigieren. Diese Therapie zielt darauf ab, individuelle muskuläre Anpassungen vorzunehmen, die Haltung zu verbessern, Schmerzen zu reduzieren und eine bessere Lebensqualität bei Skoliosepatienten zu fördern.

Bei der Sportphysiotherapie geht es darum, Verletzungen durch gezielte Übungen zu verhindern und den Bewegungsapparat zu stärken. Sollten doch Verletzungen aufgetreten sein, helfen wir durch Übungen, welche der aktuellen Situation angepasst sind, dass die Rehabilitation optimal verläuft. Das Ziel ist die Rückkehr in den Sport („Return to Sport“)und die Wiederherstellung der athletische Form.

Triggerpunkte sind schmerzhafte Maximalpunkte innerhalb eines Muskels. Durch gezielte therapeutische Intervention in diesem Bereich werden die myofaszialen Strukturen entspannt.Dies führt zu einer verbesserten Durchblutung und einer Normalisierung des Spannungszustandes (Tonus) des Muskels. Der Zusammenhang von aktiven Triggerpunkten und ausstrahlenden Schmerzen wird in der Medizin kontrovers diskutiert.

Wenn Ihr Arzt es als sinnvolles Mittel zur Genesung/Heilung erachtet oder zur Wiederherstellung von Gelenk- oder Muskeldefiziten.

Wenn Ihr Arzt es als sinnvolles Mittel zur Genesung/Heilung erachtet oder zur Wiederherstellung von Gelenk- oder Muskeldefiziten.

Mit einem Träger wie Fango oder heiße Rolle strahlt Wärme in den Körper und erweitertet die Hautgefäße. Das fördert die Durchblutung, verbessert den Stoffwechsel und lindert Schmerzen.

Oftmals ist es nicht möglich, kurzfristig alle Termine bei einem Therapeuten zu planen. Dies hängt meistens von der Flexibilität des Patienten, als auch mit der Belegung des entsprechenden Therapeuten ab. Unterschiedliche Therapeuten bedeutet auch, verschiedene Behandlungsansätze kennen zu lernen.

  • Freies Training/funktionelles Training
  • Mattenprogramm
  • Training an Großgeräten
  • Ausdauertraining
  • Privat und gesetzlich Versicherte brauchen eine Heilmittelverordnung/Privatrezept über Krankengymnastik am Gerät (KGG).
  • Versicherte der Berufsgenossenschaften bekommen als Teil der EAP eine Verordnung über medizinische Trainingstherapie (MTT).
  • Für Personal Training und Neuro-Athletik-Training wird kein Rezept benötigt.

Die Osteopathie ist eine eigenständige ganzheitliche Behandlung, die mit den Händen durchgeführt wird. Hier wird nicht nur das lokale Problem behandelt, sondern der Ursache der Beschwerden nachgegangen.

Training beginnt im Kopf – damit sind in der Neuroathletik nicht nur der reine Wille und Ehrgeiz gemeint. Durch die Stimulation von Gehirn und Nervensystem werden Heilungsprozesse, chronische Schmerzen, Kraftdefizite, Bewegungseinschränkungen, neurologische Erkrankungen u.a. positiv beeinflusst. Vereinbaren Sie ein individuelles Coaching mit uns.

Der Preis ist abhängig vom verordneten Heilmittel. Gerne können wir Ihnen vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag zukommen lassen.

Ihre Heilmittelverordnung oder Privatrezept; sowie bei gesetzlich Versicherten die Gesundheitskarte; ein großes Handtuch; ggf. Arztberichte oder Bilder aus der Radiologie (CT, MRT, Röntgenbilder); bequeme Kleidung und ggf. ein Getränk.

Unsere Therapeuten arbeiten während der Behandlung mit einer FFP2 Maske.

Es ist keine spezielle Bekleidung erforderlich. Bitte wählen Sie bequeme Kleidung; wenn es um das Gangbild oder die unteren Extremitäten geht, besser eine kurze Sporthose. Zum Training bitte bequeme Sportbekleidung und Sportschuhe.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die volle Leistung Ihrer Heilmittelbehandlung, sodass Sie 10,00 € pauschale Verordnungsgebühr plus 10 % des Behandlungswertes je Rezept selbst tragen müssen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die volle Leistung Ihrer Heilmittelbehandlung, sodass Sie 10,00 € pauschale Verordnungsgebühr plus 10 % des Behandlungswertes je Rezept selber tragen müssen.

Die meisten unserer Kurse sind zertifiziert, das heißt das bestimmt Krankenkasse diese Präventionskurs unterstützen. Kostenübernahme meist 80%. Bitte informieren Sie sich, ob auch Ihre Krankenkasse eine Zuzahlung übernimmt.

Die Behandlungsdauer und die Behandlungsintervalle hängen mit dem individuellen Beschwerdebild zusammen. Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Arzt und/oder Therapeuten.

Ein Kurs besteht aus 10 Einheiten á 60 Minuten.

Das ist abhängig von der Verordnung und dem jeweiligen Heilmittel.
Bitte beachten Sie: die Therapiezeit beinhaltet die Behandlungsvorbereitung (Auskleiden u. ä.), die Dokumentation des Therapeuten sowie das Bereitstellen von ergänzenden Therapiemitteln durch den Therapeuten.

Eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten.

Jeder Arzt darf Ihnen eine Heilmittelverordnung ausstellen, sofern dieser eine Diagnose erstellt. Die Auswahl des Heilmittels (Manuelle
Therapie/Krankengymnastik/Lymphdrainage/Massage u.a.), sowie die Menge der Behandlungen bestimmt der verordnende Arzt.

  • Bei der Patientenaufnahme nehmen wir Ihre E-Mail-Adresse auf. Nachdem die Termine in unseren Plan eingetragen wurden, erhalten sie eine Übersicht, mit Datum, Uhrzeit, Heilmittel und Therapeut. Diese Termine sind jetzt fest für Sie reserviert. Einen Tag vor der Behandlung sendet Ihnen unser System eine freundliche Erinnerung für den kommenden Termin zu.
  • Gerne können Sie sich auch vor Ort eine Terminübersicht ausdrucken lassen.

Mit Hilfe von rhythmischen und langsamen Bewegungen wird zum Beispiel die Rücken-, Nacken- oder Schulterpartie gelockert und somit Verspannungen entgegengewirkt und Stress abgebaut.

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden. Klicken Sie auf das + Zeichen und die entsprechende Antwort klappt auf.

Allgemein

Wir empfehlen, den Termin allein wahrzunehmen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein allein zu kommen, fragen Sie bitte im Standort nach.

Aus hygienischen Gründen und Rücksichtnahme auf andere Patienten, bitten wir Sie, Ihren Hund nicht mitzubringen.

  • Neumarkt: Ein Parkhaus befindet sich in der Lungengasse 33, 50676 Köln.
  • Olympiastützunkt: Unmittelbar am OSP stehen vereinzelte Parkplätze zur Verfügung. Dann bitte Zufahrt über die Straße „Am Römerhof“, die Einfahrt zum OSP befindet sich gegen der Adresse „Am Römerhof 50“. Bitte bei „Gästehaus“ klingeln, um die Schranke öffnen zu lassen.
    Am besten parken sie vor den Jahnwiesen und gehen die kurze Strecke zur Praxis.
  • Brauweiler:Es stehen direkt vor der Praxis Kundenparkplätze zur Verfügung.

In den meisten Fällen können Sie direkt in den ersten Tagen nach der OP mit der Physiotherapie beginnen. Halten Sie diesbezüglich noch vor der OP-Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, sodass Sie im Vorfeld bereits Termine ausmachen können.

Sie können Ihren Termin bis zu 24 Stunden im Voraus ohne zusätzliche Kosten absagen oder verschieben. Wir bitten um Verständnis, dass für nicht rechtzeitig abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine eine private Ausfallrechnung gestellt wird. Eine Erstattung dieser Rechnung durch die Krankenkasse/Versicherung ist nicht möglich.

  • Die von Ihnen gewählten Behandlungstermine werden speziell für Sie reserviert. Bitte geben Sie uns im Verhinderungsfall die Möglichkeit, Ihren Termin anderen Patienten zur Verfügung zu stellen.
  • Absagen können per Telefon, Mail oder persönlich vor Ort erfolgen.
  • Wenn Sie Termine außerhalb der Öffnungszeiten absagen möchten, senden Sie uns eine E-Mail oder sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

Ja. Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) wird die Krankheitsdiagnose vom Physiotherapeuten vorgenommen. Diagnose, Rezept und Therapie finden also unter einem Dach statt. So spart man sich den Weg zum Arzt und Sie kommen bei akuten Beschwerden direkt in die Physiotherapie Praxis.

PhysioSport bietet in verschiedenen Standorten osteopathische Behandlungen an. Die meisten unserer Osteopathen sind ebenfalls als Heilpraktiker ausgebildet.

PhysioSport verfügt nicht über eine Zulassung für Reha-Sport. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre Krankenversicherung oder Ihre Rentenversicherung.

Um eine Behandlung für Therapien zu erhalten, müssen Sie einen Termin vereinbaren. Gerne stehen unsere Verwaltungsmitarbeiter/Innen telefonisch, persönlich vor Ort oder per mail zur Verfügung.

Wenn Ihr Arzt es als sinnvolles Mittel zur Genesung/Heilung erachtet oder zur Wiederherstellung von Gelenk- oder Muskeldefiziten.

Die Osteopathie ist eine eigenständige ganzheitliche Behandlung, die mit den Händen durchgeführt wird. Hier wird nicht nur das lokale Problem behandelt, sondern der Ursache der Beschwerden nachgegangen.

Es ist keine spezielle Bekleidung erforderlich. Bitte wählen Sie bequeme Kleidung; wenn es um das Gangbild oder die unteren Extremitäten geht, besser eine kurze Sporthose. Zum Training bitte bequeme Sportbekleidung und Sportschuhe.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die volle Leistung Ihrer Heilmittelbehandlung, sodass Sie 10,00 € pauschale Verordnungsgebühr plus 10 % des Behandlungswertes je Rezept selber tragen müssen.

Jeder Arzt darf Ihnen eine Heilmittelverordnung ausstellen, sofern dieser eine Diagnose erstellt. Die Auswahl des Heilmittels (Manuelle
Therapie/Krankengymnastik/Lymphdrainage/Massage u.a.), sowie die Menge der Behandlungen bestimmt der verordnende Arzt.

Physiotherapie

Der Preis ist abhängig vom verordneten Heilmittel. Gerne können wir Ihnen vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag zukommen lassen.

Das kommt auf den Einzelfall an. Sprechen Sie die Verwaltungsmitarbeiter/innen bitte direkt an.

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sind grundsätzlich zuzahlungsbefreit. Patienten, welche die Belastungsgrenze erreicht haben, können sich von Zuzahlungen befreien lassen. Ebenso Schwangere, die im Rahmen der Schwangerschaft Therapie benötigen. Für nähere Informationen fragen Sie bitte Ihre gesetzliche Krankenkasse.

Der Preis ist abhängig vom verordneten Heilmittel. Gerne können wir Ihnen vor Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag zukommen lassen.

Ihre Heilmittelverordnung oder Privatrezept; sowie bei gesetzlich Versicherten die Gesundheitskarte; ein großes Handtuch; ggf. Arztberichte oder Bilder aus der Radiologie (CT, MRT, Röntgenbilder); bequeme Kleidung und ggf. ein Getränk.

Unsere Therapeuten arbeiten während der Behandlung mit einer FFP2 Maske.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die volle Leistung Ihrer Heilmittelbehandlung, sodass Sie 10,00 € pauschale Verordnungsgebühr plus 10 % des Behandlungswertes je Rezept selbst tragen müssen.

Training

KGG ist die Abkürzung für Krankengymnastik am Gerät.

  • Freies Training/funktionelles Training
  • Mattenprogramm
  • Training an Großgeräten
  • Ausdauertraining
  • Privat und gesetzlich Versicherte brauchen eine Heilmittelverordnung/Privatrezept über Krankengymnastik am Gerät (KGG).
  • Versicherte der Berufsgenossenschaften bekommen als Teil der EAP eine Verordnung über medizinische Trainingstherapie (MTT).
  • Für Personal Training und Neuro-Athletik-Training wird kein Rezept benötigt.

Training beginnt im Kopf – damit sind in der Neuroathletik nicht nur der reine Wille und Ehrgeiz gemeint. Durch die Stimulation von Gehirn und Nervensystem werden Heilungsprozesse, chronische Schmerzen, Kraftdefizite, Bewegungseinschränkungen, neurologische Erkrankungen u.a. positiv beeinflusst. Vereinbaren Sie ein individuelles Coaching mit uns.

Eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten.

Trainingsraum

Die meisten unserer Kurse sind zertifiziert, das heißt das bestimmt Krankenkasse diese Präventionskurs unterstützen. Kostenübernahme meist 80%. Bitte informieren Sie sich, ob auch Ihre Krankenkasse eine Zuzahlung übernimmt.

Ein Kurs besteht aus 10 Einheiten á 60 Minuten.

Physiosport Köln